Gedenktag in Brandenburg

Der Tag der Befreiung ist in Brandenburg ein Gedenktag. Das hat der Landtag auf Antrag von DIE LINKE, SPD und Bündnis 90/Die Grünen im Mai 2015 nach einer bewegenden Feierstunde beschlossen. "Die Welt dürfe nie wieder von Deutschland aus mit Krieg, Leid und Tod überzogen werden", so Ministerpräsident Woidke. "Der 8. Mai als Tag der Befreiung symbolisiert diesen Auftrag mehr als jeder andere Tag."

 

8. Mai - Tag der Befreiung

Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung vom Naziregime, der Tag des Endes des 2. Weltkrieges. Wir gedenken aller Opfer des NS-Faschismus und danken den alliierten Armeen. Hier einige Impressionen vom Gedenken in Brandenburg.

Mehr als 200 Bürger*innen erwiesen den Gefallenen der Roten Armee in Bernau ihre Ehre.
In Brandenburg an der Havel gedachten die Genoss*innen an verschiedenen Orten der Stadt den Opfern und dankten im Stillen den Befreier*innen.
Gedenken auch in Finsterwalde
Blumen am sowjetischen Ehrenmal in Frankfurt (Oder)
Ehrendes Gedenken an die gefallenen und ermordeten Antifaschist*innen und Rotarmisten in Rathenow
Blumenniederlegung auf den Seelower Höhen
Am Sowjetischen Ehrenmal in Hennigsdorf
Potsdam: Dank allen Menschen, die dazu beigetragen haben, das verbrecherische Hitler-Regime zu beenden
Der Regionalverband Teltow-Fläming Süd gedachte in Jüterbog.
Stilles Gedenken in Nauen
LINKE und Sympathisant*innen beim Gedenken in Werder (Havel)